BIO-logisch? Darauf solltest Du beim Einkauf achten

Die Vielzahl an Gütesiegeln und Labels kann uns beim Einkauf
schon einmal überfordern und verwirren. Woher soll man als KonsumentIn noch
wissen, was wirklich biologisch angebaut wurde, welche (regionale) Produkte
eine gute Qualität aufweisen und vor allem wo keine chemischen Zusätze enthalten
sind?

Damit Du das nächste Mal nicht wieder rätselnd vor dem Regal stehst, unsicher was Du kaufen sollst, verschaffen wir dir einen Überblick über die wichtigsten Gütesiegel. Damit Du weißt, welchem Label du vertrauen kannst!

Auf diese sechs Labels solltest Du beim Fleischkauf achten

„Ja! Natürlich“ ist seit 1994 die größte österreichische Bio-Handelsmarke für qualitativ hochwertige Lebensmittel. Diese stammen aus biologischer Landwirtschaft und die Rohstoffe kommen zu 80% aus Österreich.

Für das steht „Ja! Natürlich“: artgerechte Tierhaltung und kontrolliert biologische Aufzucht, da kannst Du dir sicher sein.

Wie wird die Qualität kontrolliert? Das Label basiert auf den Anforderungen der EU-Bio-Verordnung und den Bio Austria Richtlinien. Einmal im Jahr kommt auch zu uns auf den Bio-Hof Ellersbacher staatlich autorisierte, unabhängige Kontrollinstitute, um nicht nur die Lebensmittel, sondern auch das Tierwohl zu überprüfen. Weiter wird die Qualität durch unangekündigte Besuche und Kontrollen von der Bio Kontrollstelle in Lebring AT301 sichergestellt. Mehr dazu hier.


Um mit dem AMA-Biosiegel gekennzeichnet zu werden, müssen die wertbestimmenden landwirtschaftlichen Rohstoffe zu 100% aus der im Zeichen angeführten Region stammen. Verboten sind zum Beispiel chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel im Zuge des Bestrahlungsverbotes von Lebensmitteln. Somit können Konsumenten sicher sein, dass sie biologisch erzeugte Lebensmittel einkaufen.

Das AMA-Biosiegel steht für: artgerechte Tierhaltung, kontrolliert biologische Aufzucht und Regionalität.

Wie wird die Qualität kontrolliert?
Neben externen Kontrollen durch die AMA stehen auch regelmäßige
Eigenkontrollen durch den Verarbeiter im Vordergrund, um die Qualität
sicherstellen zu können. Mehr Infos dazu hier.


Dieses Gütesiegel, Styria Beef Bio, gilt als die Premium-Rindfleischmarke der steirischen Bio-Bauern und steht für biologische als auch regionale Herkunft. 

Für Fleisch und Fleischprodukte, vor allem Rindfleisch, gilt: artgerechte Tierhaltung, kontrolliert biologische Aufzucht und Regionalität.

Wie wird die Qualität kontrolliert?
Mindestens einmal im Jahr werden die Produkte, die mit dem Styria Beef
Label gekennzeichnet wurden, gemäß den EU-Bio-Verordnungen
kontrolliert. Somit können Konsumenten das Rindfleisch, was mit diesem
Label ausgezeichnet wird, bewusst und sorglos genießen. Hier weiterlesen.


BIO AUSTRIA ist das Verbandszeichen des Österreichischen Bio-Netzwerkes und steht u.a. für Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft. Besonders Anliegen der österreichischen Bio-Bauern ist die Pflege des Bodens und die Erhaltung der langfristigen Bodenfruchtbarkeit. Das kann erreicht werden durch eine vielseitige Fruchtfolge, den Anbau von stickstoffeigenen Pflanzen oder der Nutzung von hofeigenem Dünger.

Für Fleisch und Fleischprodukte gilt: artgerechte Tierhaltung, kontrolliert biologische Aufzucht und Regionalität.

Wie wird die Qualität kontrolliert?
Bei BIO Austria gibt es strengere Anforderungen hinsichtlich der
Tierhaltung und auch bei der Düngung. Weiter müssen 100% der
Futtermittel aus Österreich stammen. Hier gibt es mehr Infos dazu.


Wofür steht die ABG Bio-Kontrollstelle? Es ist ein österreichisches Kontrollzeichen für Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft. Die Austria Bio Garantie zertifiziert Bio-Produkte, von deren Urproduktion bis hin zum Letzt Verarbeiter.

Es gilt: artgerechte Tierhaltung und die kontrolliert biologische Aufzucht.

Wie wird die Qualität kontrolliert? Mindestens einmal im Jahr prüft die Austria Bio Garantie gemäß den EU-Bio-Verordnungen und legen den Prüfbericht auch auf. Hier gibt es alle Informationen.


Worum geht es bei Zurück zum Ursprung? Das Label steht für eine Bio-Landwirtschaft, die ihre spezifische regionale Identität hat. Hier wird im Einklang mit den geographischen und kulturellen Gegebenheiten einer Region gearbeitet. Diese Marke ist in den Hofer-Filialen erhältlich.

Was ist wichtig? Zurück zum Ursprung setzt
sich für Regionalität ein und im Zuge dessen auch für den Erhalt des
traditionellen Handwerks und besonderen Knowhows der unterschiedlichen Gebiete
Österreichs. Damit bleibt das Wissen der heimischen Produzenten erhalten und
die Produkte erhalten dadurch einen typischen unverwechselbaren Charakter.
Zusätzlich gibt es auch im Bereich Futtermittel einige Richtlinien. So stammen
diese aus österreichischer biologischer Landwirtschaft und mindestens zu 75%
vom eigenen Hof.

Zurück zum Ursprung erhält und fördert regionale landwirtschaftliche Strukturen und setzt somit neue Maßstäbe in Richtung Nachhaltigkeit und Regionalität. Hier gibt es die Informationen zum Label.


Unser Fleisch ist mit all den oben genannten Gütesiegeln versehen und gekennzeichnet. Weiter sind wir auch Teil des Zurück zum Ursprung Programmes von Hofer. Unser Fokus liegt derzeit bei der Styria Beef® Vermarktung, die wir ganzjährig betreiben. Bei uns ist immer viel zu tun: Stall- und Herdenpflege, Kontrolle der Tiergesundheit, Füttern, Ausmisten oder Beobachten des Wachstums. Wir legen viel Wert auf Qualität und das schmeckt man auch! Somit kannst Du unser Fleisch mit gutem Gewissen genießen!